Erster Lateinamerikaner als Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) gewählt

Nach seiner Ernennung durch den Gouverneursrat am 30. Oktober wurde der ehemalige Botschafter und Ständige Vertreter Argentiniens in Österreich, Seine Exzellenz Rafael Mariano Grossi, am 2. Dezember offiziell zum Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) während einer außerordentlichen Generalkonferenz, die ausschließlich diesem Thema gewidmet ist, gewählt. 

Nach seiner Vereidigung erklärte der IAEO-Generaldirektor sein uneingeschränktes Engagement, den hervorragenden Ruf der Atomenergiebehörde zu nutzen, um die friedliche Nutzung der Kernenergie weltweit zu fördern und zu verbreiten.

Panama, vertreten durch seine Geschäftsführerin in Österreich, Frau Anayansi Rodríguez Vega, gratulierte dem neuen Generaldirektor und bot Panamas Unterstützung bei der Erfüllung seiner Aufgaben an.

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: